Silvesterreisen mit dem Bus aus ganz Deutschland

Mai 27, 2017

Silvesterreisen werden von Jahr zu Jahr beliebter. Viele wollen den Jahreswechsel mit der Familie im Urlaub verbringen, andere Menschen kennenlernen, unbekannte Städte und Regionen entdecken und eine Silvesterfeier, Silvesterparty oder Silvestergala mit einem mehrgängigen Silvestermenü oder Silvesterbuffet sowie Musik und Tanz in besonderer Atmosphäre verbringen.

Daher veranstalten auch zahlreiche Busunternehmen und Reisebüros aus ganz Deutschland Silvesterbusreisen als Pauschalreisen. Darunter sind Kurztrips und Kurzreisen mit bis zu drei oder vier Übernachtungen, aber auch Angebote für einen längeren Silvesterurlaub. Während manche Silvesterreisen mit dem Bus von einem zentralen Abfahrtsort aus starten, bieten andere Busunternehmen mehrere Abfahrtsorte und Zustiegsmöglichkeiten an. Nicht selten können Gäste auch einen Taxiservice mit Haustürabholung kostenfrei oder gegen einen Aufpreis in Anspruch nehmen.

Zu den Reisezielen der Silvesterbusreisen zählen viele Städte und Urlaubsregionen in Deutschland. Ob Berlin, Dresden, Magdeburg, Hamburg, München, Würzburg, Nürnberg, Koblenz, Trier, Kassel, Köln, ob Bodensee, Allgäu, Schwarzwald, Bayerischer Wald, Frankenland, Mittelrhein, Mosel, Thüringer, Wald, Erzgebirge, Harz, Sauerland, Münsterland, Lüneburger Heide, Mecklenburgische Seenplatte, Nordsee oder Ostsee –für jeden Geschmack ist etwas dabei. Aber auch zu ausländischen Reisezielen in Österreich, Italien, den Niederlanden, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Ungarn und Polen werden Silvesterreisen mit dem Bus angeboten.

Bei allen Silvesterbusreisen dürfen sich die Gäste auf eine stimmungsvolle Silvesterfeier im Hotel, auf einem Fahrgastschiff oder einem Flusskreuzfahrtschiff, auf Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten im Rahmen von Stadtführungen und Rundfahrten und auf kulturelle Highlights freuen.


Mit Bus oder Bahn zur Weinwanderung oder Weinbergsfahrt bei Hochheim am Main in der Weinanbauregion Rheingau im Rhein-Main-Gebiet

Mai 13, 2017

Beliebte Events für Betriebsausflüge, Vereinsausflüge, Clubtouren, Stammtischtouren und andere Gruppenausflüge sind Weinwanderungen und Weinbergsfahrten. Eine Weinwanderung oder Weinbergsfahrt führt durch die Weinberge und Weinlagen eines Weinortes, vorbei an markanten Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Unterwegs wird die eine oder andere Rast eingelegt, bei der verschiedene Weinsorten zur Verkostung gereicht werden. Dabei erhalten die Teilnehmer auch Informationen zu den Besonderheiten der einzelnen Weinlagen, den verschiedenen Traubensorten und der Arbeit des Winzers.

Hochheim am Main ist ein Weinort im Weinanbaugebiet Rheingau, der sich ideal für eine Weinwanderung oder Weinbergsfahrt für Gruppen aus dem Rhein-Main-Gebiet eignet. Die kleine Stadt im Main-Taunus-Kreis in Hessen liegt zentral zwischen Frankfurt am Main, Wiesbaden und Mainz und ist von dort aus gut mit Bus und Bahn erreichbar. Von Mainz aus erreicht man Hochheim am Main z. B. mit der Buslinie 68 der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG), von Wiesbaden mit den Buslinien 46, 48 und 48 S der ESWE Verkehrsgesellschaft und von Flörsheim und Hofheim aus mit der Buslinie 809 der Hessischen Landesbahn (HLB). Natürlich besteht für Gruppen auch die Möglichkeit, für die Anreise und Rückreise bei einem Busunternehmen einen eigenen Bus zu mieten. Die S-Bahn S1 fährt den Weinort Hochheim auf der Strecke Wiesbaden Hbf – Mainz-Kastel – Hochheim – Hattersheim – Frankfurt-Höchst – Frankfurt (Main) Hbf – Offenbach Ost – Obertshausen – Rödermark-Ober Roden an.

Ein Winzer in Hochheim am Main bietet Weinwanderungen für Gruppen ab 10 Personen und Weinbergsfahrten für Gruppen von 15 bis maximal 86 Personen an. Die Weinwanderung beginnt in der Regel an der S-Bahn-Station Hochheim Süd (Hocheimer Bahnhof) und endet mit der letzten Weinprobe im Weingut in der Altstadt. Die Wanderstrecke von etwa 3 Stunden ist ohne große Steigungen und deshalb auch für ältere Wanderer und Kinderwagen geeignet. Für Rollstuhlfahrer kann außerdem eine kürzere ausschließlich geteerte 2-Stunden-Strecke durch die Weinberge angeboten werden. Die Weinbergsfahrt mit bis zu 5 Traktoren und Planwagen beginnt auf Wunsch der Gäste ebenfalls am Hochheimer Bahnhof oder am Weingut. Nach der Weinwanderung bzw. der Weinbergsfahrt ist auch ein gemeinsamer Abschluss bei Speis und Trank im Weingut möglich. Dieses bietet 100 Sitzplätze im überdachten Innenhof, 50 Sitzplätze in der Gutsschänke und außerdem für Gruppen bis zu 60 Sitzplätze im Gewölbeweinkeller.


Busreise aus dem Allgäu an den Rhein mit Mittelrhein-Lichter-Schifffahrt und Weinfest-Besuch

April 29, 2017

Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren, bietet das Busunternehmen Arnold Reisen aus dem schwäbischen Landkreis Oberallgäu auch 2017 wieder eine Busreise an den Rhein mit der Teilnahme an der Rheinschifffahrt Mittelrhein-Lichter mit Weinfest Besuch und nächtlichem Feuerwerk an. Die dreitägige Wochenendreise findet von Freitag, 25. August, bis Sonntag, 27. August 2017, statt. Abfahrtsorte und Zustiegsmöglichkeiten sind Dietmannsried, Immenstadt, Sonthofen, Füssen, Marktoberdorf, Obergünzburg, Kaufbeuren, Kempten und Memmingen.

Über Ulm und Würzburg erfolgt die Anreise am Freitag zunächst in den Spessart nach Mespelbrunn zum herrlich gelegenen Wasserschloss, das unter anderem als Drehort des Spielfilms „Wirtshaus im Spessart“ mit Liselotte Pulver bekannt wurde. Bei einem Aufenthalt über die Mittagszeit haben die Reiseteilnehmer Gelegenheit, das Innere des Schlosses mit alten Waffen und wertvollem Porzellan bei einer Führung zu besichtigen oder ganz einfach die herrliche Waldlandschaft und die herzhaften fränkischen Speisen im dortigen Wirtshaus zu genießen. Nachmittags wird die hessische Hauptstadt Wiesbaden erreicht, die ein bei einer kleinen Stadtbesichtigungstour mit einem örtlichen Reiseführer erkundet wird. In Wiesbaden befindet sich auch das 4-Sterne-Hotel, in dem die Zimmer bezogen werden.

Nach einem Frühstück vom reichhaltigen Buffet wird die Reise am Vormittag nach Rüdesheim fortgesetzt. Der berühmte Weinort mit der weithin bekannten Drosselgasse lädt zu einem Bummel ein. Um 14:30 Uhr beginnt in Rüdesheim eine halbtägige Feuerwerk-Rheinschifffahrt durch das romantische Mittelrheintal, vorbei an der Nahemündung, dem Mäuseturm, der Ruine Ehrenfels, Assmannshausen, der Burg Reichenstein und Lorch nach Bacharach. Dort haben die Gäste Gelegenheit, beim Besuch der Weinfest-Sommernacht die regionalen Weine und die vielfältigen kulinarischen Spezialitäten zu kosten.

Um 19 Uhr wird die Schifffahrt bei DJ-Musik und Tanz entlang Kaub mit der Wasserburg Pfalzgrafenstein, Oberwesel mit der Schönburg, der Loreley, den Schwesterstädten St. Goar mit der Burgruine Rheinfels und St. Goarshausen mit der Burg Katz Richtung Bad Salzig fortgesetzt. An Bord sind die Gäste zu einem Abendessen eingeladen. Nach Einbruch der Dunkelheit, hat das Schiff schließlich den Rheinabschnitt erreicht, von dem aus zwei Feuerwerke der Veranstaltungsreihe Mittelrhein-Lichter abgeschossen werden. Die Passagiere versammeln sich alle auf dem Freideck, um das Lichterspektakel aus unmittelbarer Nähe bestaunen zu können. Ausstieg vom Schiff ist gegen Mitternacht wieder in Rüdesheim, von wo aus es mit dem Bus zum Hotel geht.

Voller Eindrücke startet am Sonntag nach dem Frühstück die Heimreise, die die Reisegäste zuerst durch die schöne Weinbaulandschaft entlang der „Deutschen Weinstraße“ nach Süden und dann über Stuttgart ins Allgäu zurückbringt.

Nähere Informationen zu dieser Busreise sind bei einer Anfrage über www.busfahrt.de erhältlich.


Busreise aus Mittelfranken über Aschaffenburg an den Rhein mit Feuerwerk-Schiffsrundfahrt

April 15, 2017

Ein Busunternehmen aus dem Raum Nürnberg in Mittelfranken bietet von Freitag, 4. August, bis Sonntag, 6. August 2017, eine dreitägige Sommerreise an den Rhein an. Der Weg führt über Aschaffenburg in Unterfranken. Das Stadtbild von Aschaffenburg ist vor allem geprägt von Bauwerken der Kurfürsten und Erzbischöfe von Mainz. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählen das Schloss Johannisburg, die ehemalige Residenz der Mainzer Erzbischöfe, mit dem angrenzenden Schlosspark, das Pompejanum, ein weltweit einmaliger Nachbau einer römischen Villa, die Stiftsbasilika St. Peter und Alexander sowie die verwinkelte Altstadt mit ihren engen Gassen, hübschen Fachwerkhäusern, urigen Kneipen und Restaurants. Nach einer Stadtführung durch Aschaffenburg geht es weiter mit dem Reisebus in den Rheingau, wo ein 4-Sterne-Hotel als Unterkunft für die Reiseteilnehmer wartet.

Nach dem Frühstück im Hotel steht am Samstag der Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag bringt der Bus die Gäste nach in das bekannte Weinstädtchen Rüdesheim. Dort startet um 14.30 Uhr eine Feuerwerk-Rheinschifffahrt durch das landschaftlich reizvolle Mittelrheintal mit seinen zahlreichen Burgen und Ruinen. Gegen 16 Uhr legt das Schiff in Bacharach an. Nur wenige Meter vom Schiffsanleger entfernt lädt auf den Bacharacher Rheinwiesen das Mittelrhein-Rotweinfest mit Live-Musik, Speisen und Getränken zu einem etwa dreistündigen Besuch ein. Um 19 Uhr wird die Schifffahrt mit einem Abendessen sowie DJ-Musik und Tanz an Bord weiter rheinabwärts entlang an der Loreley bis nach Bad Salzig mit den gegenüber liegenden Burgen Sterrenberg und Liebenstein, auch die „Feindlichen Brüder“ genannt, fortgesetzt. Dort wendet das Rheinschiff und fährt wieder rheinaufwärts zum Aufstellungsort für das nächtliche Feuerwerk „Mittelrhein-Lichter“. Das 15-minütige Lichterspektakel über dem Rhein ist natürlich der Höhepunkt der Schiffsrundfahrt. Nach dem beeindruckenden Erlebnis geht es stimmungsvoll schließlich zurück nach Rüdesheim, wo bereits der Bus wartet, um die Gäste ins Hotel zu bringen.

Nach einem Langschläfer-Frühstück findet die dreitägige Wochenendreise mit der Rückfahrt in die fränkische Heimat am Sonntag ihr Ende.

Nähere Informationen zu dieser Reise sind über eine Anfrage auf www.busfahrt.de erhältlich.


Zwei Busreisen aus Niedersachsen zu Rhein in Flammen Rüdesheim und St. Goar 2017

März 31, 2017
Ein Busunternehmen aus dem Oldenburger Münsterland im Landkreis Cloppenburg in Niedersachsen bietet 2017 zwei dreitägige Busreisen zu Feuerwerksveranstaltungen am Rhein an. Die erste Reise findet von Freitag 30.Juni, bis Sonntag, 2. Juli 2017, zu Rhein in Flammen bei Rüdesheim und Bingen, auch „Die Nacht des Feuerzaubers“ genannt, und die zweite Reise von Freitag, 15. September, bis Sonntag, 17. September 2017, zu Rhein in Flammen bei St. Goar und St. Goarshausen, auch bekannt unter dem Namen „Die Nacht der Loreley“, statt. Beide Feuerwerksspektakel, die den Rhein in ein Meer aus Farben verwandeln, ziehen jährlich unzählige Besucher in ihren Bann.
Erstes Ziel bei beiden Wochenendreisen ist die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, wo die Reiseteilnehmer auch in einem 4-Sterne-Hotel untergebracht sind. Vor dem Einchecken steht aber noch eine Stadtführung auf dem Programm, denn die Kurstadt Wiesbaden, die auch das „Tor zum Rheingau“ genannt wird, hat nicht nur, sondern auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten.
Nach einem ausgiebigen Frühstück Charme vom Buffet geht es Samstagvormittag in den bekannten Weinort Rüdesheim mit seiner berühmten Drosselgasse. Bei einem Rundgang durch das Städtchen gibt es jedoch noch viel mehr zu entdecken. Eine kleine Weinprobe mit 4 Weinen und kleinem Imbiss rundet den Aufenthalt ab. Von Rüdesheim aus startet bei beiden Reiseterminen auch die erlebnisreiche Rheinschifffahrt mit Abendessen, Musik und Tanz an Bord zum jeweiligen nächtlichen Feuerwerk-Event. Während sich bei Rhein in Flammen Rüdesheim alle teilnehmenden Schiffe zu einem Konvoi versammeln und gemeinsam an mehreren kleinen Feuerwerken zum großen Abschlussfeuerwerk bei Rüdesheim und Bingen fahren, platzieren sich bei Rhein in Flammen St. Goar alle Schiffe im Bereich der Schwesterstädte St. Goar und St. Goarshausen unterhalb der Loreley, um eines der größten und längsten pyrotechnischen Schauspiele am Rhein zu erwarten.
Mit unvergesslichen Eindrücken erfolgt am Sonntag nach dem Frühstück die Heimreise mit dem Bus nach Niedersachsen. Angefragt werden kann diese Busreise auf www.busfahrt.de.

Feuerwerk-Rheinschifffahrt zur Rheinkirmes Düsseldorf oder zum Hafenfest Duisburg als Idee für einen Betriebsausflug

März 24, 2017

Die Niederrhein-Lichter-Feuerwerke zur Rheinkirmes Düsseldorf und zum Hafenfest Duisburg, auch als „Ruhrort in Flammen“ bekannt, gehören zu den wenigen Feuerwerk-Veranstaltungen am Rhein, die an einem Freitag stattfinden. Da der Freitag ein beliebter Wochentag für Betriebsausflüge und Firmenausflüge ist, bietet sich die Teilnahme an einer Rheinschifffahrt zu einer der beiden pyrotechnischen Events durchaus auch für einen Betriebsausflug oder Firmenausflug an. Insbesondere Betriebe und Firmen aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Regionen könnten sich davon angesprochen fühlen, da die Anreise zum Abfahrtsort des Schiffes und die Rückreise von der Entfernung her als Tagesfahrt mit einem Bus veranstaltet werden kann.

Das Feuerwerk zur Rheinkirmes Düsseldorf findet dieses Jahr am Freitag, 21. Juli 2017, und das Feuerwerk zum Duisburger Hafenfest am Freitag, 18. August 2017, statt. Die Rheinschifffahrt zum Düsseldorfer Feuerwerk ist unter anderem von Duisburg-Ruhrort, Krefeld-Uerdingen und Düsseldorf-Pempelfort möglich.  Duisburg-Ruhrort und Krefeld-Uerdingen sind ebenfalls mögliche Abfahrtsorte für die Schifffahrt zum Duisburger Feuerwerk. Natürlich bringt das jeweilige Schiff im Anschluss an das Feuerwerk die Gäste auch wieder zum Einstiegsort zurück.

Die Schiffsrundfahrten zu beiden Events können als abendliche Partyschifffahrt mit Sektempfang, Buffet, DJ-Musik und Tanz gebucht werden. Bei einer Buchung der Tickets auf www.schifffahrplan.de haben auch Gruppen die Möglichkeit, das musikalische Abendprogramm an Bord mitzubestimmen, indem sie Lieder aus einer Liste von über 1300 deutschsprachigen und englischsprachigen Songs auswählen und zusätzliche Wunschtitel angeben können. Für einen Betriebsausflug mit entsprechend großer Teilnehmerzahl ist es darüber hinaus möglich, jeweils einen der beiden Salons auf dem Schiff mit eigenem DJ und eigenem Buffet zu mieten.

Höhepunkt beider Veranstaltungen ist das nächtliche Feuerwerk. Dabei sorgen Sternen-Explosionen, Blitzknallbomben und andere explodierende Feuerwerkskörper für ein beeindruckendes Lichterspektakel über dem Rhein. Vor allem das ca. 30-minütige Feuerwerk „Ruhrort in Flammen“ mit brennendem Wasserfall von der Friedrich-Ebert-Brücke über den Rhein zum Abschuss zählt zu den größten pyrotechnischen Veranstaltungen am Niederrhein.


Noch Tickets in Busgruppen-Größe verfügbar für Rhein-in-Flammen-Schifffahrt Bonn 2017 mit guter Sicht auf alle Feuerwerke

März 11, 2017

Am Samstag, 6. Mai 2017, startet von Königswinter aus ein Rheinschiff, auf dem zurzeit noch Tickets in Busgruppen-Größe verfügbar sind. Das Schiff bietet in zwei Salons mehr als 400 Personen Platz, so dass auch Gruppen, die mit einem Bus anreisen, gemütlich zusammensitzen können. Sowohl im Hauptdeck-Salon, als auch im Oberdeck-Salon ist ein Buffet aufgebaut, und in beiden Salons sorgt jeweils ein DJ für stimmungsvolle Unterhaltung und Tanzgelegenheit. Buffet, Tanzmusik und ein Sektempfang sind im Ticketpreis enthalten. Alle Schiffsgäste, ob Einzelpersonen oder Busgruppen haben außerdem die Möglichkeit, das musikalische Programm mitzubestimmen, indem sie bei Buchung der Schiffstickets auf www.schiffahrpan.de aus einer Liste von über 1300 deutschen und englischen Songtiteln Lieder auswählen können, die dann als Liedwünsche an den entsprechenden DJ weitergeleitet werden.

Von Königswinter unterhalb vom Drachenfels aus fährt das Schiff zum Aufstellungsplatz des Schiffskonvois zwischen Sinzig und Leubsdorf sowie zwischen Bad Breisig-Niederbreisig und Bad Hönningen-Ariendorf. Mit voraussichtlich mehr als 40 Schiffen geht es von dort entlang Linz, Remagen-Kripp, Erpel, Remagen, Unkel, Bad Honnef, Königswinter und Bonn-Bad Godesberg in Richtung Bonn. Während der gemeinsamen Schifffahrt rheinabwärts werden mehrere Feuerwerke links und rechts des Rheins abgeschossen. Das große Abschlussfeuerwerk findet in der Bonner Rheinaue zwischen Bad Godesberg und der Innenstadt von Bonn statt. Die bengalischen Feuer, welche die Rheinorte und Sehenswürdigkeiten entlang der Fahrtstrecke in magisch-rotes Licht tauchen, haben der Rhein-in-Flammen-Veranstaltung den Beinamen „Nacht der Bengalfeuer“ gegeben.

Die Rhein-in-Flammen-Rundfahrt ab Königswinter verspricht nicht nur, ein besonderes Erlebnis zu werden, sondern ermöglicht auch allen Schiffsgästen eine gute Sicht auf alle Feuerwerke, denn das Schiff wird auch 2017, wie in den vergangenen Jahren, im vorderen Konvoiteil fahren. So fuhr es beispielsweise 2016 auf Platz 5 von 44 Schiffen und war damit unterwegs immer rechtzeitig zum Beginn der Feuerwerke. Beim Abschlussfeuerwerk lag es in der 3. Reihe von vorne direkt gegenüber dem pyrotechnischen Spektakel. Darüber hinaus bietet das große obere Freideck eine hervorragende und ungehinderte Rundumsicht.